Für eine Unternehmensgründung braucht man Mut

Gerade habe ich wieder so eine Pressemitteilung gelesen:
Fünf amerikanische Tech-Riesen investieren so viel in wegweisende Technologien wie alle deutschen Unternehmen und Universitäten zusammen. Sie verschaffen sich damit Vorteile, die erst in einigen Jahren voll zur Geltung kommen. Den Dax-Konzernen droht ein fataler Rückstand. (WELT)

Ein Unternehmen zu Gründen ist gar nicht so schwer, wenn da nicht die Bürokratie, das Finanzamt und die ganzen Kosten wären.

Aber ist das wirklich so kompliziert, oder sind das nur Gerüchte?

Viele Menschen wissen einfach nicht wie es tatsächlich geht und lassen sich daher von diesen „Binsenweisheiten“ abschrecken. Dabei kann man mit Sicherheit auch in Deutschland ein Unternehmen mit weniger als 100 Euro gründen. Gewusst wie.

Daher stellt sich die Frage, warum es so wenige tun.

In der Schule, zumindest war das bei mir so, wurde einem nichts darüber beigebracht und wenn man nicht direkt in einer Unternehmerfamilie aufgewachsen ist, hat man selbst im Studium nur wenig darüber erfahren.

In Amerika wurden immer wieder Unternehmen in einer Garage gegründet, man könnte hierzulande annehmen, das sei nur ein Witz, aber warum soll das nicht auch in Deutschland gehen.

Braucht man für eine Unternehmensgründung wirklich soviel Mut?
Du willst 2021 etwas Eigenes gründen und so richtig durchstarten?

Was könnte dich davon abhalten?
Was hält dich zurück?

Lass dich beraten.
Lass uns reden.
Lass uns starten!

+49 30 43402838

Integral Coaching Berlin

Bei Facebook – Folgen
Bei Instagram – Folgen